Juli Home


Auch hier gilt: Benutzung auf eigene Gefahr und kein Anspruch auf Vollständigkeit


Tipp 1:
Ringelblumen werden gerne als biologische Schädlingsbekämpfung im Garten gesät. Sie verbreiten einen unangenehmen Duft den die Schädlinge nicht mögen und fern bleiben.

Tipp 2:
Stört Sie der Wildkrautwuchs in den Fugen von Platten und Pflastersteinen? Da hilft nur eines: Kochendes Salzwasser läßt die Pflanzen zuverlässig und bequem verschwinden.

Tipp 3:
Ernten Sie Anfang Juli den letzten Rhabarber. Später enthalten auch die Stengel zu viel Oxalsäure.

Tipp 4:
Vögel können im Sommer mit Vogeltränken zum Verweilen angelockt werden. Sie trinken nicht nur vom Wasser, nein sie baden auch darin. Die Vogeltränke sollte nicht zu tief sein und flache Ränder haben. Stellen Sie die Tränken im Halbschatten auf, damit sie nicht zu schnell veralgen!



Allgemeine Arbeiten:
Seitentriebe der Tomaten ausbrechen. Balkonkästen und Kübel ausreichend düngen und wässern. Entfernen Sie welke Blüten und Blätter. Sommerblumen abschneiden und als Schnittblumen verwenden. Sie fördern dadurch die weitere Blütenentwicklung. Mulchen, jäten und den Boden lockern. Rasen bei anhaltender Trockenheit in den Abendstunden wässern. Dünne und schlechtwüchsige Stellen im Rasen erneuern. Rasenkanten in Form bringen. Wer eine sogenannte Mähkannte an Rabatten und Beeten hat, kann sich diese Arbeit sparen. Mit dem Sommerschnitt an abgeernteten Obstgehölzen kann bereits begonnen werden. Diese Arbeit kann auch noch im August gemacht werden. Stauden anbinden oder in Pflanzringe setzen. Wenn Sie in den Sommerurlaub fahren, vergessen Sie nicht Ihrem Nachbarn eine Kleinigkeit mit zu bringen. Vielleicht hatte er viel Arbeit mit dem Wässern Ihres Gartens, denn kleine Geschenke erhalten die Nachbarschaft (Freundschaft).

Säen und pflanzen:
Herbstblüher werden jetzt gepflanzt. (z.B. Herbstzeitlose, Goldkrokus) Erdbeerableger abtrennen und in andere Beete einpflanzen. Im Gemüsebeet werden gesät: Bohnen, Endivien, Chinakohl, Kohlrabi, Kopfsalat, Möhren, Petersilie, Radieschen, Rettich.


Ernten:
Bohnen, Dill, Endivien, Erbsen, Fenchel, Gurken, Blumenkohl, Brokkoli, Kohlrabi, Rotkohl, Wirsingkohl, Kopfsalat, Mangold, Möhren, Petersilie, Radieschen, Rettich, Zucchini, Zwiebeln, Kirschen, Himbeeren, Erdbeeren, Pflaumen, Johannisbeeren.

Es blühen:
Fächerahorn, Zierkastanie, Schmetterlingsstrauch, Besenheide, Dahlien, Eßkastanie, Trompetenbaum, Perückenstauch, Maiblumenstrauch, Ölweide, Moorheide, Färberginster, Eibisch, Hortensie, Johanniskraut, Ranunkelstrauch, Sommermagnolie, Pfeifenstrauch, Fingerstrauch, Alpenrose, Schwarzer Holunder, Fiederspiere, Spierstrauch, Kranzspiere, Schneebeere, Trompetenblume, Alpenwaldrebe, Anemonenwaldrebe, Waldrebe, Kletterhortensie, Jelängerjelieber, Geißblatt, Schafgarbe, Eisenhut, Kalmus, Frauenmantel, Stockrose, Perlpfötchen, Fetthenne, Geißbart, Trollblume, Rohrkolben, Prachtspiere, Sterndolde, Lerchensporn, Rittersporn, Fingerhut, Goldfelberich, Feinstrahl, Alpendistel, Wasserdost, Mädesüß, Storchenschnabel, Funkie, Sonnenröschen, Taglilie, Purpurglocke, Steppeniris, Goldnessel, Gefleckte Taubnessel, Lavendel, Edelweiß, Prachtscharte, Goldflachs, Indianernessel, Seerose, Nachtkerze, Lampionblume, Gelenkblume, Ballonblume, Wiesenknöterich, Sommerprimel, Schaublatt, Sternmoos, Pfeilkraut, Salbei, Heiligenblume, Seifenkraut, Leimkraut, Goldrute, Beinwell, Wiesenraute, Ehrenpreis, Palmlilie.