Februar Home


Auch hier gilt: Benutzung auf eigene Gefahr und kein Anspruch auf Vollständigkeit


Tipp 1:
Im Ziergarten
Canna können Sie bei mäßiger Wärme schon zum Wachen bringen. Sie braucht jedoch eine beträchtliche Anlaufzeit, wenn sie in unseren Sommern, die meist zu kühl sind, zur Blüte kommen soll. Die Canna stammt schließlich aus dem Mittelmeergebiet!

Tipp 2:
Im Obstgarten
Wenn Sie die Vogelbeersträucher kräftig schneiden, werden sie später ein undurchdringbares Strauchgewächs bilden. Ein paar Beerensträucher lassen wir unbehelligt: auf diese Weise sorgen wir für Höhenunterschiede und Abwechslung.

Tipp 3:
Im Gemüsegarten
Pflanzen Sie bei günstigem Wetter jetzt Kapuzinererbsen, und zwischen den Reihen dann Salat, Spinat und oder Radieschen.



Allgemeine Arbeiten:
Gartengeräte überprüfen. Gründliches Reinigen und Einölen verlängern nicht nur die Lebensdauer; mit gut gepflegten Geräten arbeitet es sich einfach angenehmer. Vorbeugende Schädlingsbekämpfung bei Ihren Obstgehölzen: Mumifizierte Früchte werden entfernt, Flechten Moose und lose Borkenstücke abkratzen. Von Monilia befallene Bäume zurückschneiden bis ins gesunde Holz. Kirsche, Apfel und Birne können jetzt veredelt werden. Frühbeetkasten herrichten. Ein gutes Substrat besteht aus Laub, Mist und Gartenkompost.

Säen und pflanzen:
Beizen Sie das Saatgut vorher; das erhöht die Keimfähigkeit und die Widerstandskraft gegen Pilzerkrankungen. Unter Glas säen wir: Blumenkohl, Kohlrabi, Weißkohl, Wirsingkohl, Kopfsalat, Porree, Sellerie, Möhren, Radieschen und Rettiche. Spinat können wir schon im Freiland säen. Die ersten Sommerblumen können bereits vorgezogen werden: Hierzu gehören Männertreu, Löwenmäulchen, und Petunie. Sie benötigen allerdings eine Temperatur von über 20°C. Bei mildem Winterwetter können Laubgehölze gepflanzt werden.

Ernten:
Feldsalat, Grünkohl, Porree, Schwarzwurzeln, Rosenkohl.

Es blühen:
Seidelbast, Erica, Schneeheide, Zaubernuß, Winterjasmin, Vorfrühlingsalpenrose, Schneeglöckchen, Winterlinge.